Zylinderkopf Temperaturüberwachung ZKT Stage 1.0 und 1.1

hier an einem 1200L. Warntemperatur zur Demonstration eingestellt auf 60° C (sonst 250° C). Zur besseren Ansicht am 2. Zylinder

  • der Wärmesensor sitzt direkt als Einheit am Zündkerzenstecker und misst auf dem Zylinderkopf. Kein fummeliger Ringsensor – keine Behinderung beim Zünkerzenwechsel. Die Temperaturwarnung wird über die blinkende Öldrucklampe angezeigt

  • das Display/Auswerteinheit kann verdeckt eingebaut werden (12V und 6V)

  • einfacher Einbau. Keine bleibende Änderung an Karosse oder Elektrik

Zwei Ausführungen ZKT Stage 1.0 und Stage 1.1

ZKT Stage 1.0

Das System besteht aus dem Zündkerzenstecker mit integriertem Temperatur-Sensor und einer Blackbox mit 3 Kabeln + Sensorkabel. Kabel 1 Plus (Klemme 15) z.B. an die Zündspule. Kabel 2 ist Masse – und Kabel 3 wird einfach mit an den Anschluß am Öldruckschalter gelegt. Das ist alles. Die Backbox kann an den Gebläsekasten (vorne oder dahinter) oder seitlich in den Innenkotflügel montiert werden. Verfügbar in 6V und 12V. Es muss nichts an der Elektrik geändert werden. Einfach Plug and Play.

ZKT Stage 1.1

Das System besteht aus dem Zündkerzenstecker mit integriertem Temperatur-Sensor und digitalem Anzeigegerät. Das Anzeigegerät kann zum Beispiel ab Baujahr 64 (nicht 1303)  anstelle des Aschenbechers eingebaut werden (nur stecken) oder an beliebiger anderer Stelle angebracht werden. Bei dem System muss ein ca. 2 mm dickes Kabel von der Sensoreinheit nach vorne gezogen werden. Ein Kabel muß von der Anzeige auf die Öldrucklampe gelegt werden. Das Display zeigt die aktuelle Temperatur und schaltet bei 250°C das Signal auf die Öldrucklampe die dann blinkt.

Wie arbeitet das System?

Das nicht mehr erhältliche (Anzeigegerät) von VDO arbeit mit einem Ringsensor unter der Zündkerze. Dieser ist beim Wechseln der Zündkerzen sehr fummelig und das Kabel des Ringsensors reißt auch gerne ab. Das war der Anlaß für die Entwicklung. Bei unserem System bildet der Wärmesensor mit dem Zündkerzenstecker eine Einheit (Gebrauchsmusterschutz angemeldet). Das Kabel des Sensors wird zusammen mit dem Zündkabel durch die Gummitülle geführt. Der Gummistopfen zum Schliessen des Zündkerzenlochs in der Zylinderverblechung wird nicht beinträchtigt. Beim Kerzenwechsel wird die ganze Einheit abgezogen (Zündkerzenstecker samt Sensor).

Der Sensor (kommt aus dem Rennsport- deutsches Produkt) sitzt so direkt auf dem Zylinderkopf neben der Zündkerze. Die Temperatur wird über das Display/Anzeigeeinheit (kommt aus der Industrie- CE) oder die Blackbox ausgewertet. Wird der voreingestellte Wert (250° C) überschritten, schaltet ein Relais in der Einheit ein Signal (6 oder 12V) durch. Dieses geht auf die Öldruckleuchte die dann blinkt. Kommt parallel der Öldruckschalter hat dieser Vorrang und die Leuchte im Tacho geht auf Dauerrot. Ist der Sensor